Herzlich Willkommen


 

  

  

Wissenschaftstag - Energie für die Zukunft: Vorträge und Diskussionen in der Centralstation 

Die globale Erwärmung der Erde ist größtenteils menschengemacht, der Klimawandel real. Deshalb ist die Einhaltung des Zwei-Grad-Ziels – wie von der UN-Klimakonferenz in Paris beschlossen – von entscheidender Bedeutung. Diese größte globale Herausforderung des 21. Jahrhunderts erfordert das Gelingen der Energiewende hin zu Regenerativer Energiegewinnung und -einsparung. Das Überleben der Menschheit hängt aber auch von weiteren schützenswerten Naturgütern ab: Boden, Wasser, Luft, Fauna und Flora. Die heutige Art und Weise der Nutzung dieser Güter durch den Menschen folgt leider nicht der Erkenntnis, dass wir nur einen Planeten haben und deshalb sorgsam und artgerecht mit ihm umgehen müssen. In der diesjährigen Reihe beschäftigt sich jeder Vortrag mit einem dieser Schutzgüter. Elektromobilität verbessert die Luftqualität und verringert die Lärmbelastung, Freileitungen statt Erdkabel schonen den Boden, Windenergie und Mieterstrom ersetzen Atom- und Kohlestrom, der bewusste Fleischkonsum von artgerecht gehalten Tieren verbessert Boden, Wasser, Luft, Kleintierwelt (z. B. Insekten und Vögel) und die Vegetation.

Bereits im dreizehnten Jahr laden die Hochschule Darmstadt, das ENTEGA NATURpur Institut und die Centralstation namhafte Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung ein, um über die Themen Klimawandel, verbunden mit möglichen Gegenmaßnahmen in vielen Lebensbereichen zu berichten und mit den Gästen zu diskutieren.

Wir freuen uns auf interessante Vorträge, lebhafte Diskussionen und zahlreiche Besucher.

 

>>das neue Programm für 2017/2018

 

Beginn jeweils 19:00 Uhr
Eintritt frei!

 

 

Partner

 

H da logo sw

 

Wissenschaftsstadt darmstadt

 

centralstation

 

entega naturpur

 

Ankündigung der Centralstationszeitung:
 

cs

 

 

Mitwirkung:
    Projektgruppe Solarenergie
    der Hochschule Darmstad
t